IHR PARTNER BEI RHEUMA - ARTHROSE - GELENKSCHMERZEN  
Startseite

Stoßwellentherapie statt Operation

Stoßwellen statt Operation - Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT - eine Weiterentwicklung der Nierensteinzertrümmerung) in der orthopädischen Schmerztherapie ist eine sinnvolle Alternative zu einem operativen Eingriff.

Dies gilt vor allem für Patienten mit

  • Überlastung des Sehnenansatzes an der Fußsohle mit und ohne Fersensporn

  • Tennisellbogen

  • Schulterverkalkungen

  • nicht oder verzögert heilende Knochenbrüche

bei denen konservativ keine ausreichende Besserung erzielt wurde.

Für Schmerzpatienten, die aufgrund ihres Alters, ihrer beruflichen Tätigkeit oder ihrer sportlichen Betätigung an diesen Einschränkungen leiden, ist die Stosswellentherapie ein Hoffnungsschimmer.

Als Schmerztherapie ist die extrakorporale Stosswellenthherapie besonders patientenfreundlich, schonend, schnell und effektiv. Durchgeführt vom Spezialisten in Lokalanästhesie erfolgt die Behandlung ambulant und ohne Nebenwirkungen.

Den Erfolg der neuen Methode belegen nicht nur große klinische Studien, sondern viele Patienten, die von den Ergebnissen mehr als überzeugt sind.

Zirka 90 Prozent der Patienten mit Tennisellbogen, Kalkschulter, Fersensporn und Pseudarthrosen waren nach der Behandlung mit der Stosswellentherapie weitgehend schmerzfrei.

Dies belegen abgeschlossene klinische Studien. (Multizentrische, prospektive, einfach blinde, placebokontrollierte Studien zur Wirksamkeit ballistisch erzeugter Stoßwellen bei der Therapie von Tennisellbogen, Kalkschulter, Fersensporn und Pseudarthrosen)

In Österreich wird die Stoßwellentherapie u.a. derzeit angeboten von:

Dr. Michael Müller-Thies, 5020 Salzburg - TEL. 0662 - 87 09 89

Bei Interesse nehmen sie bitte direkt Kontakt mit der Praxis auf